Warum nur von Zuhause arbeiten?

Wir leben seit Jahrzehnte im digitalen Zeitalter und genießen die Vorzüge einer mechanisierten Welt. Ein Leben indem unser Alltag durch Bits und Bytes bestimmt wird, ob Transport, Logistik oder Internetverbindung, alles wird immer schneller und effizienter. Hinzu kommen neue Krypro-Währungen, die horrende Profite erzielen und langfristig stabiler sind als manch vertraute Geldanlage. Digitale Coins oder Token sind die Währungen der Zukunft und verschmelzen in Serviceangebote mit automatisiertem Zahlungsvorgang.

Es hat sich viel in dein letzten Jahren getan, Virtuell, Robotik und KI - Künstliche Intelligenz, jedoch ist in den meisten Branchen die Arbeitsmethodik der Mitarbeiter die gleiche geblieben. Arbeiten von Montags bis Freitags, feste Anwesenheit und Pausenpflicht, Teamfähigkeit trotz Platzmangel, abgestimmte Urlaubsplanung, etc. Es musste erst eine weltweite Pandemie ein Umdenken in den Chefetagen internationaler Unternehmen hervorrufen, damit Telearbeiter und Telearbeiterin endlich das Vertrauen geschenkt bekommen, welches sie seit Jahren verdient haben. Selbstbestimmt von Zuhause aus arbeiten. Doch warum nur von Zuhause arbeiten und nicht dort, wo der Mensch sich am wohlsten fühlt? Für Sonnenanbeter, Strandläufer, Surfer, Wanderer und Naturliebhaber wäre es ein Anreiz, noch mehr für die Firma zu leisten, wenn diese von der Insel Teneriffa aus Arbeiten dürften. Wer wäre davon nicht hellauf begeistert, wenn ein beruflicher Aufenthalt  von den Kanaren aus im Cowork Center der Unternehmung möglich ist. Stärkere Mitarbeiterzufriedenheit und Teambuilding dank sportlicher Aktivitäten, hohe Lebensqualität für effektive Leistungen und termingerechte Projektausarbeitung für eilige Kunden.

homeoffice teneriffa

Aus Work-Life wird Life-Work Balance

Nicht der Job und die Firma stehen im Vordergrund, sondern die Zufriedenheit und Individualität eines jeden Menschen. Vertraglich vereinbarte Tätigkeiten müssen ergebnisreich in ein ausgewogenes Leben verschmelzen und alle Beteiligten glücklich machen. So kann der Mitarbeiter auch bei Stress und Überstunden im Einklang sein. Gesundheit ist das höchste Gut und nur von vitalen Menschen profitieren Unternehmen. Umsicht, Zielstrebigkeit und Flexibilität sind die positiven Eigenschaften, die aus sogenannten Workation (engl.: Arbeit & Urlaub) Angebote resultieren. Dies erzeugt langfristig eine geringe Fluktuation und eine höhere Leistungsbereitschaft im gesamten Team. Wer mit seinem Arbeit- und Auftraggeber zufrieden ist kann weder von Headhunter abgeworben werden, noch die Stimmung negativ beeinträchtigen.

Egal ob in der gleichen Stadt, in einem anderen Bundesland, oder irgendwo in Europa, es soll die Entscheidung des Mitarbeiters sein, wann und wo im Rahmen der Vorgaben agiert wird. Die Infrastruktur muss nur der europäischen Norm mit stabiler Strom- und Internetanbindung entsprechen, dann steht der Fernarbeit nichts im Wege. Schon heute arbeiten gefragte Profis, nur noch Remote und nehmen sich die Freiheit den Arbeitsort und die Methodik selbst zu bestimmen. Neuester Studien* zufolge sind Menschen in der virtuellen Welt sogar produktiver und arbeitsfähiger, als in der herkömmlichen und gemeinschaftlichen Zusammenarbeit in Büros. Für Remote oder Homeoffice Tätigkeiten haben alle sieben der kanarischen Inseln die besten Voraussetzungen und sind ideal für digitale "Schreibtischarbeiten" geeignet. Wer nicht allzu sehr fern ab vom Trubel arbeiten möchte und sportliche oder klimatische Abwechslung benötigt, kann es auf der größten Insel Teneriffa ausprobieren. Hier gibt es die schnellste Internetanbindung und die Insel bietet dank seiner klimatischen Vielfalt vom Norden bis in den Süden am meisten Abwechslung. Wer kreativ für Bild, Text oder Ton tätig ist, wird durch Ruhe, Sonnenlicht und tägliche Naturschauspiele zu Lande, zu Wasser und in der Luft eine außergewöhnliche Kreativität spüren und besser agieren als zuvor.
*Quelle: tagesschau.de/wirtschaft

homeoffice teneriffa

Der Mensch als Individuum

Unser digitaler Alltag wird durch mathematische Algorithmen nicht nur vereinfacht, sondern auch nachhaltiger Gestaltet. Computergestützte Arbeitsabläufe sind für Unternehmen schnell, präzise und informationsreich. Alle Daten aus der EDV (Elektronische Datenverarbeitung) dienen zur Umsetzung der Sache und können durch Datenanalyse jeden Prozess im Unternehmen logisch nachoptimieren. So erhöht sich die Effizienz von Applikationen, die Produktivität der Mitarbeiter und Zufriedenheit der Kunden.

Doch wo ist der mitarbeitende Angestellte als Individuum geblieben?
Er musste sich anpassen, neue Arbeitsabläufe studieren bzw. sich auf computergestützte Hilfe einlassen und nebenbei den ständigen Fortschritt mittels Softwareupdates und neuen Endgeräten mithalten. Multitasking, höhere Flexibilität und technisches Wissen sind die Hürden im IT gesteuerten Alltag. Nebenbei permanente Erreichbarkeit, semiprofessionelle Kundenwünsche, private Chatgruppen unter Arbeitskollegen oder neue Corona Regeln. Dies ergibt einen steigenden Stresspegel der nicht endet und schnell Arbeitsdepression und Burnout hervorruft. Dies schreit nach Befreiung aus der geläufigen Arbeitsmethodik am Computer und benötigt mehr Abwechslung in der tatsächlichen Ausübung.

Remote und Homeoffice Süd Europa

Nähe und Freiheit schafft Vertrauen

Bei Mc Donalds hängt der beste Mitarbeiter an der Wand und in Ihrem Unternehmen?
Wird die Leistung tatsächlich so belohnt, wie es ein moderner und guter Mitarbeiter in einem fortschrittlichem Unternehmen verdient? Die umsatzstärkste Fast-Food-Kette ist ein Konzern, der nach amerikanischer "Think Big" Manier seinem internationalen Management alles Nötige wie Haus, Auto, Kindergartenplatz oder Feriendomizil selbstverständlich zur Verfügung stellt. So ist der Angestellte in Führungsposition glücklich, kann in vertrauter Umgebung Freizeit und Arbeitszeit kombinieren und eine überzeugte Leistung erbringen. Dafür erlangt der Arbeitgeber immer mehr Beliebtheit und die Zuneigung der arbeitenden Gesellschaft wächst. Vertrauen in einen Arbeitgeber schafft auch mehr Interesse beim gefragten Nachwuchs kommender Genrationen. Frei nach dem Prinzip "Abstand bringt Nähe und Freiheit schafft Vertrauen" müssen gute Arbeitgeber mehr anbieten, als nur Altersvorsorge, Homeoffice Möglichkeiten oder Obst und Getränke. Die besten Desktop-Arbeiter und Kreativen sollten die Option haben von der Insel Teneriffa die nächsten Projekte gemeinsam auszuarbeiten. Die Kosten für Anreise und Unterbringung sind Geschäftskosten und können in jedem Betrieb steuerlich geltend gemacht werden. Workation ist der Begriff hierfür, die englische Kombination aus Work (Arbeit ) und Vacation (Urlaub).
Quelle: Wilde & Partner

Remote und Homeoffice Süd Europa

Teneriffa die Mehrfachsteckdose Europas

Die Digitalisierung ist nicht neu, sondern ein durchgehender Prozess der sein Beginn in den 30er Jahre fand und dann langsam und mühsam zudem geworden ist, was wir heute als selbstverständlich erleben. In den 60er begann die Industrie und Finanzwelt ihre Unternehmensstrukturen stark an das neue Medium IT anzupassen und in moderne Arbeitsmethodiken umzuwandeln. In den 90erJahren wurde der Computer inkl. Software so kompakt und erschwinglich, dass die Allgemeinheit begann die Verwertbarkeit des Pc's und Mac voll auszuschöpfen. Kreative, Programmierer und Erfinder aus der IT leben Ihren Traum und können endlich ihr eigenes Universum schaffen. Startups, Shops, Influencer, Profi Gamer oder Hacker schaffen neue Bilderbuchkarrieren mit schnellem Reichtum, einzig und allein durch die Community in der digitalen Welt. Uber, der weltweit größte Anbieter von Fahrdiensten, besitzt nicht ein Auto, der international größte Anbieter für Ferienübernachtung Airbnb besitzt nicht eine Immobilie und in der Musikindustrie verdient der Anbieter durch Streaming mehr als der Komponist.

So haben wir spürbar mit riesigen Schritten unseren Alltag digitalisiert, unzählige Branchen dabei vernichtet aber auch neue geschaffen. Teneriffa, als größte Insel der Kanaren, hat aufgrund Ihrer internationalen Anbindung im Backbone-Breitbandnetz perfekte Chancen in naher Zukunft zur IT-Arbeitsinsel aufzusteigen. Europäisch, zentral, sonnig und schön. Und wenn der Tourismus weiterhin aufgrund der Pandemie, Einschränkungen und neuen Auflagen nicht mehr die Kassen der Regierung reichhaltig füllt, sind neue Konzepte und Zielgruppen gefragt. Modernen Onlineunternehmen, digitalen Arbeiter und reiselustigen Nomaden wird ein sonniges Leben mit gutem Lebensstandard auf Teneriffa garantiert. Als Arbeitsort ist der südlichste Zipfel Europas mit unternehmerischen Vorteilen langfristig interessanter als manch deutsche Großstädte. Das Gute ist, die kanarische Regierung hat den digitalen Mehrwert der Insel selbst erkannt und will tatkrätftig interantionale Online Unternehmen und Projekte unterstützen.
Quelle: Teneriffa News

homeoffice teneriffa

Digitale Geräte und Zubehör auf Teneriffa

Computer in Form von Laptop, Server oder Smarttechnik werden immer schneller und können immer größere Datenmengen in Millisekunden verarbeiten,. Die Hochleistungsgeräte werden dazu immer preiswerter und die Auswahl an sogenannten Peripheriegeräten, ist immens und erschwinglich. Hinzukommt die Computeraffinität der Menschen, die in ihrem administrativen oder kreativen Job, als auch in ihrer Freizeit auf ein IT System nicht mehr verzichten möchten. Auf Teneriffa gibt es genügend Anbieter für digitale Hard- und Software Technik, die entweder in Discounter oder speziellen Fachgeschäften angeboten wird. Ob Media Mark, Worten, Foto-Drohnen-Video-Audio Zubehör, auf Teneriffa gibt es genügend Möglichkeiten Einzukaufen. Zur Not kann auch über Amzon bestellt werden, wobei hiervon abgeraten wird, denn die Wirtschaft und Arbeitsplätze auf der Insel sollte von den internationalen Digital-Schaffenden aktiv geschützt werden.

Wenn Sie Interesse haben ihr Homeoffice oder Cowork Center auf der Insel Teneriffa zu starten, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Ob Mieten, Kaufen oder Pachten, dank unseres Netzwerk und direkten Kontakt zu Eigentümer bzw. Agenturen können wir ein maßgeschneidertes Portfolio auf Ihre Anforderungen erstellen. Sie teilen uns mit was Sie möchten und wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf. Bitte schreiben Sie uns eine Email.

Veranstaltung Handelsblatt Jahrestagung der Immobilienwirtschaft 2020

Vom 3. bis 4. November 2020 in Berlin.

Dr. Christian Nietner ist Data Scientist und hat einen sehr aufschlussreichen Artikel über die Digitalisierung der Immobilienbranche im Handelsblatt veröffentlicht. Er zeigt auf, wie sich heute schon die typischen Prozesse eines Immobilienmaklers automatisiert haben und die Digitalisierung mit großen Schritten voranschreitet.

Ob Objektsuche, Standortanalyse, oder eine virtuelle Hausbesichtigung, die typischen Anforderungen eines Maklers werden bald nur noch von Bits und Bytes und nicht mehr von Schweiß und Zeit beherrscht.

Somit stellt sich die Fragen, ob heute und in naher Zukunft die Dienstleistung eines Maklers dem gesetzlich festgesetzten Provisionsatz überhaupt noch entspricht. Denn es gibt in der Digitalisierung eine klare Aufgabenteilung zwischen Mensch und Maschine, wobei der eigentliche Zeitaufwand für den Menschen stark dezimiert ist.

Weiter zum Artikel im Handelsblatt | Anmeldung zur Veranstaltung

Professionelle Bildschirmarbeit benötigt eine schnelle und stabile IT Anbindung unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte.

Heutzutage wird mehr digital gearbeitet, als noch vor Jahren und der permanente Fortschritt der sogenannten Online- und Telearbeiter geht stetig voran. Dies sollte auch mal belohnt werden, indem eine Alternative zum Homeoffice und Büro angeboten wird. Ein Rückzugort zur Regenerierung oder einfach nur ein Platz zum produktiven Arbeiten außerhalb der Geschäftsräume.

In Zeiten von Pandemien und deren Maßnahmen, sowie fortschrittlicher Internettechnologie sollten Unternehmen Umdenken und für ihre Mitarbeiter am Bildschirm neue motivierende Arbeitswelten schaffen. Gesundheit und Erholung der Belegschaft sind unabdingbar und wenn der Urlaub aus finanziellen Gründen nur von Zuhause stattfinden kann, sollte der Arbeitgeber proaktiv agieren und neue Möglichkeiten wie Remote-Arbeit und Workation anbieten.

Die Angebote für diese Zielgruppe sind in den letzten Jahren regelrecht explodiert. Jede Hotelkette, Ferienanlage oder Apartmentbetreiber sind schnell auf den Zug dieser besonderen Vermietungsart mit aufgesprungen. Herkömmliche Feriendomizile sind auf einmal Remote Arbeitsplätze und bieten angeblich alles für einen modernen Arbeitsalltag. Doch weit gefehlt, denn die Details lassen erkennen, ob das Angebot tatsächlich gut genug für professionelle Onlinearbeit ist.

  1. IT Anbindung
    Die Internetverbindung muss sicher sein und niemand darf betriebsinterne Daten und sensible Kundeninformationen über das Netzwerk mitlesen. VPN Tunnel, eigene IP Adresse und sichere Hardware müssen vorhanden sein. Ist dies garantiert? Dann kommt die Bandbreite und tatsächliche Geschwindigkeit in Spiel, die immer stark und konstant sein muss. Hat der Workation oder Remote Arbeiter ein eigenes Kontingent an Bandbreite? Wie sieht es mit dem technischen Support aus, falls es zu Schwierigkeiten und Ausfällen kommt? Gibt es jemanden Vorort, der unmittelbar reagiert und alles zum Laufen bringen kann?

  2. Arbeitsumfeld
    Ruhe zur Konzentration, Diskretion beim Onlinemeeting, Freiraum zum Entfalten oder die richtige Inspiration für neue Ideen sind bei den Angebote der Hotels und Hausvermietung nicht mit inklusive. Es sind eben nur Unterkünfte für Touristen, nur mit neuem Namen. Eine professionelle Bildschirmarbeit benötigt eine schnelle und stabile IT Anbindung unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte.

Seien Sie also auf der Hut, wenn Sie Workation oder Remote Arbeitsplätze buchen und von dort aus für ihr Unternehmen agieren möchten. Ihr Vorgesetzter und Netzwerkadministrator werden Ihnen dankbar sein, wenn Sie in eine professionelle Umgebung Einbuchen und die sicherheitsrelevanten Vorgaben der Firma auch einhalten können.

Das neue Album Sonidos de Tenerife

In diesem Beitrag geht es weniger um die Immobilienbranche auf Teneriffa, sondern vielmehr um Kreativität und die Geräusche & Klänge der Insel.

Sonidos de Tenerife heißt das neue binaurale Ambient Album des Künstlers Leonyl aus Berlin und präsentiert nach über 10 Jahren sein zweites Werk in dem Genre Chillout, Ambient und Downbeats. Teneriffas Naturgeräusche kombiniert mit beruhigenden Kompositionen der elektronischen Musik im modernen Binaural Mix. Bei leichten Rhythmen und sphärischen Tönen interpretiert der Musiker die Klangwelten Teneriffas neu und präsentiert in den 6 Musikstücken die Vielfalt der Natur.

Eine entspannte und meditative Grundstimmung wird durch die binaurelen Theta Wellen geschaffen und rundet die entschleunigenden Kompositionen zu einem waren Hörerlebnis ab. Abschalten, Einschlafen, oder entspannt den Alltag erleben ist die Devise des Musikers. Ein akustisches Hilfsmittel gegen Krach, Lärm und Brummtöne zum direkten downloaden auf das Smartphone, Tablet oder Rechner.

MP3 Album Sonidos de Tenerife download

Die Musik für Yoga und Meditation

Erwerben Sie jetzt das Album Sonids de Tenrife und tauchen sie 120 Minuten ab in die akustische Welt der kanarischen Insel. Sie können in dem Download Shop des Künstlers auch einzelne Titel direkt herunterladen und als MP3 abspielen.

Die Musikstücke sind im Planet Earth Studio Berlin zu einem binauralen Mix professionell gemastert worden. Bei Nutzung von Stereokopfhörer entsteht beim Zuhörer eine Resonanzen von 7,83 Hz im Kopf, die über unterschiedliche Frequenzen im Rechten und Linken Kanal erzeugt werden. Ein Lob an das Berliner Studioteam, denn es ist gelungen die bei binauraler Musik üblichen knarzenden und wummerden Geräusche so zu minimieren, dass diese nicht mehr hörbar sind. Somit kann das Album Sonidos de Tenerife als binauraler Mix auch über Boxen und Hifi Anlagen problemlos angehört werden. Dank der Kreativität des Elektromusikers wurden auf übliche Kling klong Sauna Musik und eintönigener Musikschleife verzichtet und vielmehr auf das jeweilige Hintergrundgeräusch des rauschenden Meeres, glucksende Zisterne oder Zwitscherorchester am Dschungelpark eingegangen.

Sonidos de Teneriffe binaural Ambient Album

Zwei Stunden Chill out & Ambientmusik

Titel 1 - Kieselstrand Las Americas
Das Klicken der Steine begleitet mit unaufdringlichen Rhythmen das gesamte Stück, untermalt von dem eigens dafür aufgenommenen Meeresrauschen des westafrikanischen Atlantiks.

Titel 2 - Rinnsal in den Bergen
Das fröhliche, sanfte Glucksen einer offenen Zisterne begleitet die Komposition im Hintergrund, während die Umgebung sich langsam, aber stetig in freundliche Tonsequenzen wandelt.

Titel 3 - Sandstrand La Caleta
Ein musikalisches Gefühl der Ehrfurcht mit Geigen und Flächen kommt auf und ein karibisch anmutender Bossa Nova macht sich Raum und befreit rhythmisch den Geist.

Titel 4 - Felstküste Roque Anaga
Schroffe Felsen und weiße Gischt teilen das Blau des wilden Atlantiks im Norden der Insel. Binauraler Natur Ambient Mix mit Entspannungsgarantie.

Titel 5 - Dschungelpark Arona
Dschungelpark ist ein Titel, der den Rückzug aus der Alltagswelt ermöglicht und mit dessen Hilfe jedes störende Geräusch schnell und direkt verbannt wird. Melodie und Gezwitschert vereinen sich.

Titel 6 - Barranco El Jaral
Die lebendigen Naturaufnahmen im Hintergrund lassen nur gedämpfte Rytmen und Melodien zu. Atmosphärische Elemente im binauralen Musikmix bestechen durch Vielfalt in der Monotonie.

MP3 download

Wie hat sich der Immobilienmarkt in Vermietung und Verkauf auf der größten Insel der Kanaren verändert?

Vorweg eine gute Nachricht, die Immobilienpreise für Teneriffa - Santa Cruz de Tenerife sind, langfristig über Jahrzehnte gesehen, immer noch in einem Aufwärtstrend.

Die Topbewertung von Januar 2007 für Kaufobjekte auf Teneriffa mit einem Wert von 1.784,-€ pro m² ist mittlerweile längst überschritten. Im Trend steigt der Kurs kontinuierlich weiter und ist mit ca. 3,4% Gewinn in den letzten 15 Jahren eine stabile Kapitalanlage. Aber dann kam der Covid 19 Virus über das H10 Hotel in Adeje auf die Insel und hat ab April 2020 für einen sichtbaren Einbruch der Immobilienpreise gesorgt.

Doch wie zu erwarten hat sich der Preisverfall seit Mitte Juli 2020 wieder stabilisiert. In fast allen Märkten ist eine Corona-Schieflage mit einem satten Minus zu verzeichnen, aber die Talfahrt der Immobilienpreise ist seit guten drei Monaten beendet und ein Anstieg ist zu verzeichnen. Laut aktueller Big Data Analyse erholt sich der Immobilienpreis von April 2020 - Corona Lockdown I. langsam aber stetig. Mit einem Immobilienpreis von 1.848,-€ je m² war im Frühjahr diesen Jahres der Höchststand für Immobilienpreise auf Teneriffa seit Aufzeichnung erreicht. Auch wenn es einen Lockdown II. auf der Insel geben sollte, so wird sich der Preis nach einer kleinen Talfahrt wieder erholen und die Marke von 2.000,€ pro m² weiter ansteuern.

Entwicklung Immobilienpreise Teneriffa 2020

Das Schnäppchen im Nordosten der Insel

Die beste Preisentwicklung ist bei den ewigen Bestseller auf Teneriifa zu finden, dem Bezirk Adeje, der Gemeinde Arona und Hauptstadt Santa Cruz. Hier sind die individuellen Nachfragen an Neubau und Altbestand größer, als das tatsächliche Angebot vor Ort. Alle Immobilienangebote mit fehlenden Genehmigungen und versteckten Mängel sind hiervon ausgenommen. Der an der Nordwestküste gelegene Ort San Juan de Rambla ist zentral zwischen Puerto de La Cruz und Icod de Vino und mit nur 777,-€ m² immer noch "das Schnäppchen" auf der Insel.

Warum kostet eine Immobilie dort nur fast ein Drittel als im begehrten Süden? In San Juan de Rambla sind die Berghänge steiler und an den Küsten gibt es keine Strände, sondern nur Klippen. Wer schroffe Felsen, hohe Niederschlagsmengen und längere Einkaufstouren nach Icod oder Puerto mag, kann in den Angeboten der Immobilienanzeiger bestimmt fündig werden.

In aktuellen Statistiken im Sektor der Vermietobjekte auf Teneriffa ist ebenfalls eine Auswirkung durch Corona zu sehen. 
  1. Preiswerte und freie Mietobjekte unter 500,- € Monatsmiete sind kaum noch auf der Inseln zu finden.
    Der Zusammenbruch der Tourismusbranche hat viele Menschen dazu gezwungen die monatlichen Mietkosten drastisch zu minimieren oder sogar die Insel zu verlassen. Ein Canario mit einem Durchschnittsgehalt von ca. 1.100,-€ ist nicht in der Lage die freien Objekte auf dem Markt anzumieten. Das sind die ersten Anzeichen für die nächste Rezession, sollten die Mietkosten auf Teneriffa weiterhin wie in Amsterdam, Paris oder London steigen und für Durchschnittsverdiener bald nicht mehr bezahlbar sein.
  2. Hoch- und mittelpreisige Mietimmobilien werden aufgrund geringer Nachfrage preiswerter.
    Dafür wird das Angebot an Häuser und Mietwohnung ab ca. 1. 300 € monatlich immer größer, denn es gibt weniger Besserverdiener, die sich solch eine Miete noch leisten können. Seit ca. Oktober 2020 sind sinkende Mietpreise für Privat- und Gewerbeimmobilien in diesem Preissegment zu finden und bringen alte Ideen wie die der Wohngemeinschaften hervor. Wenn z.B. vier Personen zu je 500,-€ Mietkosten zusammenleben, kann eine hervorragende und große Immobilien sofort gefunden werden. Aber Achtung -  Bevor Sie Ihr neues Mitobjekt beziehen, fallen meist 1 Monatsmiete Provision und 1 bis 2 Monatsmieten Kaution an, sodass Sie im ersten Monat die drei- bis vierfache Summe zur Verfügung stellen müssen.

Vor- und Nachteile durch Corona

Teneriffa Corona Maßnahmen

Die Versorgungslage ist speziell auf Teneriffa sehr gut. Die Insel hat große Depots an Lebensmittel, Treibstoff und lebensnotwendige Güter, womit auch die Nachbarinseln El Hierro, La Gomera und La Palma versorgt werden.

Kein aktives Nachleben mehr. Discos, Bars und Clubs sind geschlossen und tanzende und feiernde Menschen sind nicht willkommen. Rauchen und Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist untersagt.

Teneriffa Corona Maßnahmen
Teneriffa Corona Maßnahmen

Verkehrsstau gibt es nur noch in Ballungszentren der Städte und Dörfer, ansonsten ist es auf den Straßen und Autobahnen entspannter und die Parkplatzsuche ist viel kürzer zuvor.

Zuvor überfüllte Strände sind viel leerer und das saubere Wasser lockt sogar Delphine bis in die Badebuchten. Doch sobald die Rettungswacht die Tiere entdeckt, wird sofort ein Badeverbot ausgesprochen. 

Teneriffa Corona Maßnahmen
Teneriffa Corona Maßnahmen

Aufgrund des geringen Durchschnittseinkommen auf den Kanarischen Inseln, sind im europäischen Vergleich die Lebenserhaltungskosten stabil und weiterhin geringer als im Rest der europäischen Union.

Tourismus nur noch unter fernen Liefen und vor 2021 gibt es keine Anzeichen für Aufklärung der prekären Lage. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, oder die Immobilie für touristische Zwecke von der Kapitalanlage.

Teneriffa Corona Maßnahmen
Teneriffa Corona Maßnahmen

Die IT Verbindung funktioniert besser als vor Corona, denn die Infrastruktur ist für den jährlichen Tourismusbedarf ausgerichtet. Somit ist die Bandbreite auf Teneriffa fünffach höher und es steht eine volle Bandbreite jederzeit zur Verfügung.

Die spanischen Corona Maßnahmen sind auf Teneriffa härter als in Deutschland und werden von Behörden und Mitmenschen konsequenter durchgesetzt. Unnötige Diskussionen über Abstand und Mund-Nasenschutz gibt es nicht.

Teneriffa Corona Maßnahmen
Teneriffa Corona Maßnahmen

Die Inselregierung befolgt alle harten Maßnahmen der spanischen Regierung und hält alle Vorgehensweisen strickt ein. Die Bevölkerung ist ebenfalls bestrebt alle Richtlinien zu befolgen. Leider sind es die "Ausländer", die nur mit einer lässigen Art den Corona-Maßnahmen zögerlich nachkommen.


Fazit: Teneriffa ist weiterhin für Immobilieninvestitionen sehr interessant und für  langfristige Kapitalanlagen recht lukrativ.

  • Immobilien auf der Insel Teneriffa sind weiterhin ein gutes Investment mit einer  positive Rendite.
  • Objekte aus dem Gastronomie- und Beherbergungsbereich wie Hotelimmoblien, Restaurants und Freizeitparks müssen noch mindestens bis ins Frühjahr 2021 bangen, ob eine "Corona-konforme" Normalität einkehrt und die Unternehmung wieder profitabel anläuft.
  • Im Bereich der privaten Vermietung sinkt der Mietpreis für teurere Objekte und es wird für Suchende um einige Prozente preiswerter.
    Quellen: eurostat; idealista; IN-E

Digitalisierung in der Arbeitswelt

Dank der Corona-Situation ist endlich weltweit ein Umdenken in der modernen Arbeitsmethodik angestoßen worden.

Unternehmer wie auch Vorstände sehen seit den Coronamaßnahmen wie gut die Mitarbeit im Betrieb von zuhause aus funktioniert. Obwohl in den meisten deutschen Firmen es letztes Jahr noch hieß, daß die Arbeit von Zuhause unproduktiv sei, sind nun die Zeichen für eine freie Arbeitseinteilung gestellt. Die Führungsetagen sind von der Leistung Ihren Mitarbeiter in den letzten Monaten positiv überrascht und sehen eine langfrisitge Umsetzung dieser modernen Arbeitsweise als zukunftsorientiert.

Anwesenheitspflicht per Videositzung, Abgabetermine pünktlich per Email, oder erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit und stärkes Engagement sind nur ein paar Vorteile, die sich durch den digitalen Fortschritt der Telearbeit in der Dienstleistung ergeben.

In diesem Beitrag möchten wir den Home-Office Kandidaten und digitale Nomaden einen Überblick gewähren, welche Attraktivität das Leben und Arbeiten auf der Sonneninsel Teneriffa mit sich bringt.

Eine gute Infrastruktur ist mit das Wichtigste bei einem Auslandsaufenthalt und Teneriffa ist sehr nah am deutschen Standard.

Lage

Lage

Teneriffa ist die größte der kanarischen Inseln, sie liegt in Südeuropa im Atlantik und gehört zu Spanien. Teneriffa ist eine autonome Gemeinschaft (es: Comunidad Autónoma Canarias),mit Niedrigbesteuerung für Firmen und einem exklusivem EU Steuersystem. Die Insel ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat eine Fläche von ca. 2000 Quadratkilometer. Die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist absolut Sehens- und Erlebens-wert und hat trotz Zugehörigkeit zu Europa einen sehr südamerikanisches Flair.

StraßenStraßennetz

Die Straßen und Autobahnen auf Teneriffa sind EU konform und bis zu den abgelegensten Orte auf der Insel sehr gut ausgebaut. Ein Tempolimit auf Autobahnen von max. 120 Stundenkilometer macht die Autofahrt entspannter und dank Corona sind die Straßen und vor allem Autobahnen staufreier als vorher. Das öffentliche Verkehrsnetz wird mit Bussen betrieben, die ebenfalls bis in die letzten Winkel der Insel fahren. Schnellbusse mit wenig Zwischenstopps in die Hauptstadt Santa Cruz oder in den Süden zum Flughafen runden das Angebot ab.

VerbindungVerbindungen

Die Hauptverbindung nach Teneriffa ist das Flugzeug und die Insel kann mit zwei Flughäfen internationale Verbindungen gut aufrecht halten. Die zweite Option ist per Schiff und von Teneriffa aus fahren regelmäßig Fähren alle Kanarischen Inseln an und das spanische Festland ist über Cadiz oder Arrecife per Autofähre zu erreichen.

ElektrizitätElektrizität

Strom ist eigentlich regelmäßig vorhanden, falls der Großanbieter auf der Insel nicht wieder Probleme in seinen Anglagen hat. Dabei haben  ganze Regionen oder sogar die komplette Insel über Stunden einen Stromausfall und es ist zu wünschen währenddessen nicht im Aufzug steckenzubleiben. Es empfielt sich Vorsorge zu treffen und ein modernes Camping-Solarpanel zu organisieren, so funktionieren beim nächsten Stromausfall zumindest noch Bildschirm, Kaffemaschine, Computer und Smartphone. Ein sogenannter Blackout ist in den letzten Jahren von 2018 bis 2020 häufiger auf Teneriffa passiert und alle Bewohner und Gäste der Insel hoffen darauf, dass die von der kanarischen Regierung erlassenen Auflagen an den Betreiber, für ein stabileres Stromnetz Sorge zu tragen, nachhaltig greifen.

Internetverbindung

Die Internetanbindung per Breitband und G 3/4 ist vor allem an Küstengebieten und in Städten der Insel sehr gut und mittlerweile sind sogar per Funkmasten abgelegenere Orte bis auf 1.000 Höhenmeter angebunden. Freie Wifi/Wlan Hotspots gibt es in den meisten Orten wie Santa Cruz, Puerto de la Cruz oder La laguna und vereinfachen die mobile Datennutzung für Einwohner und Touristen. Die kanarischen Inseln und Teneriffa sind bereits über mehrere Breitband-Unterseekabel an das internationale IT-Datennetz angeschlossen und mit dem neu geplanten Google Kabelprojekt "Equiano" entsteht ein weiteres Verbindungsnetzwerk von Portugal nach Afrika. Hierfür ist der Backbone in Teneriffa Süd geplant und somit werden Datenübertragungsgeschwindigkeit im Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetz nochmals verbessert. Daher steht einer digitalen Zukunft auf Teneriffa nichts im Weg und das Eiland hat somit eine schnellere IT Verbindung zur Verfügung als in den weltweiten Metropolen wie New York, Moskau oder Berlin.

LebensqualitätLebensqualität

Zur Lebensqualität auf Teneriffa gibt es nicht viel zu sagen, außer Sonne satt, viele Blautöne vom Himmel bis zum Meer, sternenklare und laue Nächte, frische Meeresbrise und wild duftende Flora, gemäßigtes Klima, kaum Kriminalität, gute und preiswertere Einkaufsmöglichkeiten, keine Schlangen oder giftige Spinnen, entspannte Mitmenschen verschiedenster Kulturen, viel Abwechslung von Natur in den Bergen, bis hin zum Trubel der Hauptstadt Santa Cruz.

UnterkunftWohnungslage

Wer ein Haus oder Apartment anmieten möchte bezahlt netto je nach Lage zwischen 5 und 13 Euro pro Quadratmeter und die Zusatzkosten von Wasser und Strom (Heizung entfällt meist) sind im Jahr viel geringer als z.b. in Berlin. Wenn das nötige Budget zur Verfügung steht ist der Kauf einer Immobilie ratsam, denn es ist langfristig eine gutes Anlagekapital und zur Auswahl stehen Appartements, Stadt-, Reihen- oder Mehrfamilienhäuser.

GesundheitGesundheitssystem

Vorweg sollte ein jeder auf Teneriffa eine gute Krankenversicherung haben, ob nun eine deutsche mit Hinweis auf Auslandsaufenthalt innerhalb der EU, oder als Privatversicherter. Hier ist aber anzumerken, dass die Preise beim Zahnarzt oder Allgemeinmediziner auf Teneriffa viel preiswerter sind als in Deutschland, sodass zur Not die Rechnung auch aus eigener Tasche bezahlt werden kann. Sollte es doch zu einem Krankenhaus Aufenthalt kommen, sollte unbedingt die Krankenversicherung vorher vorhanden sein. Generell gibt es viele Praxen deutscher und europäischer Spezialisten auf der Insel und die Krankenhäuser sind an den europäischen Einrichtungen angelehnt. Somit ist die medizinische Grundlage auf der Insel Teneriffa gegeben.

Mehr Informationen über moderne Arbeitsweise und Orte digitaler Nomaden erhalten Sie auf der Webseite tocowo.com.

Teneriffa nach dem ersten COVID 19 Lockdown

Wer hätte das gedacht, während der Quarantäne von März bis Mai 2020 stand auf Teneriffa alles Still. Nun nach dem Lockdown läuft die Insel endlich wieder auf Niedriglevel an. Die Festlandspanier besuchen Ihr beliebtes Eiland und die ersten Touristen kommen endlich wieder zögerlich aus aller Welt angereist.

Doch den Immobilien auf der Insel interessiert dies herzlich wenig, denn die Preise sind langfristig gesehen weiterhin stabil und dies ist ein gute Rendite.
Quelle: Big Data idealista

Was wir seit einiger Zeit beobachten ist die Viefalt der Fans von Teneriffa. Nicht nur die Deutschen, Engländer, Skandinavier und Italiener sind begeistert, sondern auch immer mehr amerikanische und südamerikanische Menschen lernen die Kanarischen Inseln für sich kennen. Ein sonniger Platz in Europa, mit abwechslungsreicher Natur und moderner Infrastruktur. Nicht zu vergessen die vielen chinesischen Besucher und fleißigen Residenten die von der Insel aufgrund der idealen klimatischen und strategischen Bedingungen in der EU angetan sind. Wer hier auf der Insel weder im Tourismus noch lokal arbeiten muss, ist hier sehr gut aufgehoben. Dank guter Internetanbindung an der südlichsten Spitze Europas per WLAN oder 3/4 G Netz  sind Sie mit allen Onlineaktivitäten auf der Insel gut aufgestellt. Hinzu kommen steuerliche Vorteile und eine strategisch gute Lage mit hervorragender Infrastruktur. Internationale Flugverbindungen von zwei Flighäfen und Häfen mit Fähr- und Schiffsverbindungen runden das Gesamtbild der Sonneninsel ab.

Umdenken im Tourismus auf Teneriffa

Der Tourismus ist seit Jahrzehnten das Gold der Insel, wenn dieses aber aufgrund Corona-bedingten Umstellungen bald kaum noch etwas wert ist und es zu einer touristischen Rezession kommt, ist die kanarische Regierung mit viel Kreativität und Weitsicht gefragt. Aufgrund der stetigen Unsicherheit den Flug- und Schiffsverkehr international aufrecht zuhalten und ein zweiter Lockdown abermals die Gesellschaften und Bevölkerung ausbremsen kann, wird die Tourismusbranche so wie bisher nicht mehr funktionieren. Wenn wir uns zum Beispiel Singapur anschauen, wie dort seit der SARS-Epidemie 2003 die Maskenpflicht und verstärkte Hygienemaßnahmen eingeführt wurden und die Menschen damit souverän leben, wird bald auch hier ein europäischen Gesetz verabschiedet, dass uns in die gesundheitsbedingten Schranken weist.

Stand heute 08.2020 ist ein Urlaub in den meist knapp bemessenen und auf Masse ausgerichteten Hotelbetrieben so nicht mehr möglich. Zig Zimmer auf jedem Stockwerk, kleine Flure mit Treppenhäuser und engen Fahrstühlen, sowie Außenanlagen, die meist nur für die Hälfte der Gäste ausgerichtet sind, entsprechen nicht den neusten Sicherheitsbestimmungen und sind somit auch nicht Coronakonform. Der Empfang, wie auch die Gemeinschaftsräume, wie Poolanlage, Buffet und Lobby müssen neu konzipiert werden, denn wenn jeder Gast ca. 2 Meter zum nächsten Menschen Abstand halten muss, wird die seit den 70er Jahren so beliebte, eng und kosteneffiziente Bauweise in der Tourismusbranche nicht mehr ausreichend sein. Auch vorherige Corona-Test der einreisenden Touristen sind nur Teilerfolge. Denn was ist, wenn jemand zwar infiziert aber noch nicht mit den typischen Syntomen erkrankt ist? Was ist wenn die Oberflächen in Flughafen, Flugzeug oder Hotellobby nicht ausreichend desinfiziert sind und dort die Ansteckungsgefahr am höchsten ist? Streng genommen dürfen also die meisten Pauschalhotels auf Teneriffa auch nicht mehr öffnen, denn die momentane Vorgehensweise nur 50% oder gar weniger der Touristen unterzubringen, damit den Gästen mehr Freiraum als Schutz gewährt wird, ist genauso naiv, wie der momentane Transport der Touristen mit nur halbgefüllten Flugzeugen. Dies sind Zwischenlösungen aber keine zukunftsorientierte Maßnahmen gegen COVID 19. Entweder müssen die Hotelbetreiber die Unterbringungen neu überdenken und damit den Preis für jeden Hotelgast drastisch erhöhen, oder die Immobilie veräußern. So müsste der neue Eigner eine ansteckungsminimierte Planung vornehmen und in einer Komplettsanierung umsetzen. Alles andere ist nur Liebhaberei und profitlose Hoffnung bei den Hoteliers.

Wenn Sie eine seriöse Adresse suchen, bei der Ihnen ein unverbindliches und kostenloses Angebot für Ihre Urlaubsimmobilie auf Teneriffa unterbreitet wird, können wir Ihnen die Webseite hotelinvestforum.com empfehlen. Auf diesem Portal können Sie Ihre Immobilie mit allen Daten in das geschützte Intranet eingeben und Ihnen wird nach kurzer Zeit diskret von der Investmentfirma ein Angebot unterbreitet.

Urlaub wird es so wie vorher nicht mehr geben.

Rund 80% der Teneriffa Touristen kommen unter anderem für die Strände, für den Aufenthalt im warmen Sand direkt am kühlen Wasser des Atlantiks. Doch sind die Kapazitäten an den schönen und zentral gelegenen Strandplätzen nun stark beschränkt und überhaupt nicht mehr ausreichend für die Massen an Menschen, wie in den Jahren zuvor. Also was tun, damit wieder "Normalität" einkehrt? Die Prognose sagt, dass sehr viele Touristen zunächst im eigenen Land oder unmittelbaren Nachbarstaaten ihren Urlaub verbringen und damit der Ferieninseln erstmals kurzfristig fern bleiben. Speziell bei den jungen und feierwütigen Gästen bleibt die Lust auf Urlaub am Meer aus, denn wenn das Partyangebot fast auf Null ist, Rauchen & Alkohol auf der Straßen verboten, überall Maskenpflicht und dabei noch Tanzverbot, dann macht ein geselliges Treffen in den unzähligen Bars auch keinen Sinn mehr.

Aber es gibt auch Hoffnung bei den meist privaten Hoteliers, Fincas und kleinen Betrieben, die den wenigen Touristen nun mit viel Freiraum und Exklusivität entgegen kommen. Die kanarischen Inseln sind die einzigen Destinationen in Spanien, die von der deutschen Regierung noch ohne Reisewarnung davon gekommen sind und wünschen uns, dass es auch so bleibt. Jedoch ist die Definition Urlaub unter Corona viel mehr auf Individualität, genügend Freiraum und großen Entfaltungsmöglichkeiten fernab von Massen und stark frequentierten Begegnungszonen ausgerichtet. Kleine touristische Privatbetriebe können dies viel schneller umsetzen, als die in Beton gegossenen Großanlagen mit Platzmangel. Die Ferienhäuser und unzähligen privaten Appartements auf Teneriffa werden zwar in naher Zukunft evtl. Ihren Besitzer wechseln, jedoch die Immobilien nicht an Wert verlieren. Wer also voreilig aus unbegründeter Angst verkauft und einem viel zu geringen Angebotspreise zusagt, ist selbst schuld.

Vertrauen in die Zukunft ist der Schlüssel zum Glück.

Wenn Sie Besitzer einer Urlaubsimmobilie mit Geldsorgen sind, vermieten Sie doch Ihr Domizil einfach an die Residenten und Einheimischen. Dies ist zwar nicht so profitabel wie die Urlaubsvermietung, aber immer noch besser, als unter Preis zu verkaufen.

Warten wir mal ab, wie sich der Tourismus auf Teneriffa in den nächsten Monaten entwickelt und drücken den privaten Hoteliers die Daumen, dass sich durch ein Corona-bedingtes Umdenken eine faire Umverteilung der geringeren Einnahmen aus Teneriffa's Tourismus ergibt. Es ist Anzumerken, daß eine Putzfrau im Monat in einem kleinem, meist privat geführten Betrieb, weitaus mehr verdient, als unter Preisdumping in großen Komplexen im Eiltempo und Akkord Zimmer reinigen zu müssen.

Qualität anstatt Quantität ist die Devise und wir hoffen, dass die Krise sich nachhaltig für die Kanarios und Residenten zum Positiven entwickelt.

Warum als EU Bürger weiter in Deutschland leben, anstatt ins Paradies auszuwandern?

Teneriffa gehört zum Archipel der kanarischen Inseln unter spanischer Flagge und hat aufgrund der Nähe zur nordafrikanischen Westküste garantiert ein ganzjährig angenehmes Klima. Teneriffa besitzt die optimale geographische Lage zwischen der subtropischen und der gemäßigten Klimazone und wird wegen diesem außergewöhnlichem Klima auch die Insel des ewigen Frühlings genannt.

Schon in der Antike bekamen Teneriffa und die anderen kanarischen Inseln poetische Namen: Der Garten von Hesperides, Atlantida oder die glücklichen Inseln. Diese Bezeichnungen deuten darauf hin, welch ideale Lebensbedingungen auf der Insel mit den veschiedenen Vegetationszonen herrscht. Auf Teneriffa gibt es die surreale Kulisse der Vulkanberge zu bestaunen, paradiesische Sandstrände, dichte Lorbeer- und Kieferwälder, tausendjahre alte Drachenbäume und urtypisch kanarische Dörfer.

Diese landschaftliche Vielfalt, kombiniert mit einer sehr guten Infrastruktur ist der Mehrwert von Teneriffa, es ist wie ein ganzer Kontinent im Miniformat. Die Schönheit der Flora und Fauna lässt sich wunderbar erwandern, vom schneebedecktem Teide, dem höchsten Berg Spaniens, über gigantische Schluchten und schroffen immer grünen Berghängen im Norden der Insel, bis hin zu den traumhaften Stränden edr Atlantikküste.

Teneriffa - die größte der "Glücklichen Inseln"

Teneriffa entstand vor ca. elf Millionen Jahren ursprünglich als ein Vulkan, mit einer grandiosen und mondähnlichen Landschaft in Teilen der Insel, mit einer vielfältigen Vegetation in höheren Lagen und bezaubernden Küstenorte,  die bis heute einzigartig sind.

Teneriffa ist ein Magnet für den Wandertourismus und Sonnenanbeter und zieht jedes Jahr neue und wiederkehrende Fans auf das Archipel an die südlichste Spitze Europas. Wer auf eine Erkundungstour geht, der entdeckt das authentische, ursprüngliche Teneriffa im Norden der Insel und hinter den Hotelhochburgen im Süden bei Arona und Adeje die Traumstrände. Frühlingshafte Gefühle das ganze Jahr und gelassene Lebensfreude mit dem Zauberwort "mañana" (lieber morgen als heute). Die Kultur, und Sprache der Bewohner Teneriffa`s zeugen vom fröhlich, spanischen Lebensgefühl, denn die kanarischen Traditionen und deren Feste werden das ganze Jahr über gepflegt. Urlauber sind herzlich eingeladen, an Feierlichkeiten ganz verschiedener Art teilzunehmen: an den Pilgerfahrten, dem Lucha Ringkampf und dem berühmten Karneval mit südamerikanischen Flair.

Der schlafende Feuerberg Teide (weißer Berg) bietet moderne Freizeitgestaltung ebenso an, wie den erholsamen Rhythmus des einfachen und gelassenen spanischen Lebensstils. Weitere Informationen zur Freizeitgestaltung können Sie über Freizeit und Aktivitäten auf Teneriffa lesen und Tickets direkt buchen.

Dort wohnen und arbeiten, wo Andere Urlaub machen.

Work-life-balance auf hohem Niveau. Dieser Gedanke wird schon so manchem Urlauber gekommen sein, wenn die Freizeit auf der wunderschönen Kanareninsel Teneriffa beendet ist. Bei den Schlauen und Mutigen folgt dann manchmal die Tat und ein Umzug auf die Insel ist beschlossen. Leider sind einige dieser Aktionen sehr blauäugig Bedacht und können zum existenziellen Reinfall werden. Doch dank Corona und des digitalen Fortschritts mit idealer Internetanbindung auf Teneriffa können Onliner meist besser als von Deutschland aus agieren, da die Lebensbedingungen und IT Kapazität mit Breitbandanbindung und sehr gutem G3/4 Netz hervorragend sind.

Grundvoraussetzung für ein Wohnen auf Teneriffa ist die Kommunikation und das Erlernen der Sprache. Geht man als Pensionär auf die Insel, kann man das Lernen der spanischen Sprache in Ruhe starten. Eine junge Familie hingegen, die ihr Leben auf Teneriffa mit Kind und Kegel aufbauen möchte, sollte schon mit sprachlichen Vorkenntnissen umziehen, da ihr Leben in einem fremden Land beginnt und das Verständnis untereinander primär unabdingbar ist. Außerdem ist Spanisch für das Leben, die Nachbarschaft und Behördengängen von großem Vorteil.

EU Bürger haben das Recht in einem EU Land Ihrer Wahl zu leben.

Wer innerhalb der EU Auswandern möchte, sollte sich auf Teneriffa zunächst kurzfristig eine Unterkunft anmieten und schauen, welche Region auf der Insel für seine Belange am Besten ist. Denn Vorort kann man schneller an seine Traumimmobilie gelangen, als sich nur auf die virtuellen Informationen aus dem Web oder Erzählungen von Freunden und Bekannten zu verlassen.

Wer nun das Glück hat über Rücklagen zu Verfügen, Homeoffice - von Zuhause aus Arbeiten kann, oder eine regelmäßige Rente aus der Heimat bezieht, kann auf der größten kanarischen Insel sehr gut leben. Sollte die finanzielle Lage allerdings so nicht zutreffen, sollte sich der Auswanderer rechtzeitig um die Finanzen kümmern, um seinen Lebensunterhalt aufrecht halten zu können.

Einen guten Job auf Teneriffa zu finden, ist aber bis auf wenig gefragte Spezialisten auf der Insel, fast unmöglich. Aktuelle Zahlen von EURES bestätigen dies mit ca. 200.000 Arbeitslosen Menschen in September 2019 auf den Kanaren gehört das Archipel mit dem höchsten Beschäftigungsdefizit, vorallem in der Jugendarbeitslosigkeit zu den Sorgenkinder Spaniens.

Sollten Sie jedoch über finanzielle Möglichkeiten verfügen und eine Unternehmung auf Teneriffa gründen, Ausbildungs- und Arbeitsplätze schaffen, sowie einen langfrisitigen Erfolgsplan vorlegen, erhalten Sie große und zum Teil finanzielle Unterstützung duch die Regierung und über das EU Förderprogramm.

Das Wetter und Klima auf Teneriffa

Das nahezu immer warme Wetter und das milde Klima machen es möglich, auch während unserer Wintermonate den Urlaub auf Teneriffa mit Baden und herrlichen Spaziergängen zu verbringen und die Faszination der Pflanzen zu erkunden. Auf Teneriffa gedeihen beispielsweise wild wachsende Orchideen, Palmen und Kakteen und weitere Blumen und Pflanzen, für deren Gedeihen in Deutschland Gewächshäuser notwendig sind und die in unseren Gefilden meist in einem Botanischen Garten in einem Gewächshaus zu bewundern sind. Das milde Klima und das warme Wetter auf Teneriffa macht es sogar tropischen Pflanzen möglich, dort in freier Natur zu gedeihen.

Milde Temperaturen auf der Insel des Ewigen Frühlings

Aufgrund der klimatischen Bedingungen in Teneriffa mit ganzjährig milden Temperaturen wird Teneriffa auch als Insel des Ewigen Frühlings bezeichnet. Das milde Wetter während unserer Wintermonate lässt viele Rentner und diejenigen, die es sich zeitlich erlauben können, dem kalten Winter in Deutschland entfliehen, um die Sonne auf Teneriffa als Langzeiturlauber zu genießen. Das Azorenhoch und die Nordost-Passatwinde prägen das Klima auf Teneriffa und sorgen dafür, dass es ganzjährig angenehmen warm ist. Der Teide als höchster Berg Spaniens bildet inmitten der Insel Teneriffa eine Wetterschneise zwischen Nord und Süd. Die Wolken, die sich tagsüber am Teide sammeln, gelangen nur selten in den Süden sondern regnen sich in den Lorbeer- und Kiefernwäldern am Teide ab. Damit ist der Norden von Teneriffa auch im Sommer bei den heißen Temperaturen grün und vegetationsreich, und der Süden ist im Sommer dadurch entsprechend trocken. Die durchschnittlichen Temperaturen, die im Urlaub auf Teneriffa zumindest die Touristen fast immer zum Baden einladen, liegen bei 17,9°C im Januar und 25°C im August. Die meisten Regentage hat der Dezember mit durchschnittlich 6 Tagen Regen, im Juni und Juli treten dagegen durchschnittlich überhaupt keine Regentage auf. Für alle, die im Urlaub Sonne und Wärme pur genießen wollen, ist Teneriffa ein ideales Reiseziel, auch im Winter. Das milde Klima ist zudem prägend für alle Inseln der Kanaren.

Farbenprächtige Pflanzen auf der stets frühlingshaften Insel Teneriffa

Durch das warme Wetter und milde Klima gedeihen zahlreiche Pflanzen auf Teneriffa, die ansonsten eher in tropischen Gefilden zu finden sind. Beispielsweise sind dort wild wachsende Orchideen heimisch, herrliche Palmen säumen den Strand und im Süden sind die Kakteen die idealen Pflanzen für die extreme Trockenheit in den Sommermonaten. Zudem gedeihen zahlreiche endemische Pflanzen auf Teneriffa, wie die Kanarische Kiefer und der Kanarische Drachenbaum. Große Sträucher der Weihnachtssterne, die hierzulande allenfalls im Gewächshaus oder als Topfpflanzen in der Wohnung oder im Wintergarten existieren, und auch die Strelitzie aus Südafrika sind Pflanzen, können bei dem angenehmen Wetter und milden Klima auf Teneriffa problemlos gedeihen, obwohl diese dort nicht ursprünglich beheimatet sind.

Zögern Sie nicht eine Immobilie auf Teneriffa anzumieten oder als sichere EU Kapitalanlage und Urlaubsdomizil zu erwerben.

Die schönsten Strände auf Teneriffa

Teneriffa, die Hauptinsel des Kanaren Archipels, ist vor allem für eines bekannt: Seine paradiesischen Strände. Von kleinen abgelegenen Naturstränden mit schwarzem Lavasand bis zu kilometerlangen und hunderte Meter breiten künstlich angelegten Sandstränden mit gelbem Sahara-Sand findet man hier alles. Die Strände von Teneriffa findet man an jeder Seite der Insel. Aufgrund des Mikroklimas vor Ort sind aber besonders im Süden und Westen der Insel die schönsten Strände Teneriffas zu finden, dort scheint die Sonne fast das ganze Jahr über und selbst auch im Winter findet man dort viele mutive Badegäste vor. Viele der Strände auf Teneriffa sind wunderschön, aber künstlich angelegt. Die Atlantik Küsten waren rauh und felsig, bis der Tourismus nach Teneriffa kam und schöne Strände gebraucht wurden. So wurden vielerorts künstliche Buchten angelegt, in denen Saharastrand aufgeschüttet wurde. Geschützt in den Buchten bleibt der Sand am Ufer und bietet den Urlaubern paradiesische Strände.

Damit Sie wissen ob gerade Flut oder Ebbe ist, oder hohe Wellen bzw. leichte Gischt an der Atlantikküste vor Teneriffa zu erwarten ist, empfehlen wir den Link zu Gezeitenfisch, eine übersichtliche und informative Dartsellung der Gezeiten an den Küsten Teneriffa's. Zudem haben wir alle Strände zur Webseite von Beach-Inspektor verlinkt, damit Sie detaillierte Informationen erhalten.

Von der Spitze unten angefangen nach Links, also am südwestlichen Zipfel der Insel gelegen, ist der Playa de los Cristianos mit rund einem Kilometer Länge zwar für Besucher der Touristenhochburg Los Crisitanos praktisch gelegen, es lohnt sich aber, diesen Strand abzulaufen und sich an den nächsten, 500 Meter entfernten Strand zu legen. Hier, am gutbesuchten und schönen Playa de las Vistas, ist der Sand deutlich schöner. Auf eineinhalb Kilometern künstlich angelegtem Sandstrand, geschützt durch Molen vor Wellengang und Strömung, findet man hier Erholung und Ruhe.

Der Playa de las Américas liegt etwas weiter oben an dem gleichnamigen Ort, welcher von einem kleinen Dorf heute zu einem großen Touristenort geworden ist. Der Strand bietet hier an zwei künstlich angelegten Buchten viel Liegefläche und Enspannung nach einer langen Nacht mit viel Action und Spaß, wie es bei Urlauben an diesem Ort üblich ist.

Der nächste große Stand, der Playa Fañabe, gehört schon zu Teneriffas Küstenabschnitt Costa Adeje. Er wurde erst vor wenigen Jahren angelegt und hinter dem Strand befinden sich eher gehobenere Hotels und Wohnanlagen. Dementsprechend geht es auch an dem Strand etwas ruhiger und stilvoller zu. Besucher haben hier viel Platz, Ballspiele am Strand sind problemlos möglich und Kinder haben viel Platz um sich auszutoben. Wie überall ist die Strandpromenade von kleinen Läden, Restaurants und Cafes besetzt, hier ist der Auflauf schon etwas größer aber die Besuchermassen verteilen sich schön auf der langen Promenade dass man sich auch hier nie durch Menschenmassen drängeln muss.

Nicht weit von diesem Strand finden Sie auch schon den Playa del Duque, ein sehr seichter und schön angelgter Strand. Etwas kleiner aber auch mit allem, was das Badeherz begehrt bietet der Strand etwas mehr Ruhe und Gemütlichkeit als die anderen, Kilometer langen Strände.

Von hier aus geht es einige Kilometer nach oben, bis man wieder Strände findet. Hier, in und um Puerto de Santiago finden sich die schönsten Strände auf Teneriffa. Auch wenn viele Touristen die künstlich angelegten Strände schöner finden, hier findet man natürliche, schwarze Lava Sandstrände die vor allem bei den Einheimischen bekannt und beliebt sind. Saubere Strände und sehr ruhiges und sauberes Wasser zeichnet sie aus. Besonders empfehlenswert sind der Playa de la Arena und der Playa de San Marcos hier.

An der Nordküste Teneriffas gibt es zwar die Touristenhochburg Puerto de la Cruz, aber lange zeit gab es dort keinen richtigen Strand. Erst als der Strand Playa de Jardin angelegt wurde, ein dahinter liegender tropischer Garten, auf Spanisch "Jardin", gab ihm seinen Namen, war auch hier Strandurlaub möglich. Er hat mit seinem schwarzen Lavasand und dem künstlich angelegten Riff ein natürliches Aussehen und ist auch sonst nicht allzu sehr von Massentourismus geprägt. Besonders in Kombination mit dem tropischen Garten ist dieser Strand natürlich für einen Tagesausflug bestens geeignet. Touristen die in Puerto de la Cruz Urlaub machen, suchen komischerweise meist lieber die riesige öffentliche Poolanlage auf.

Wir schließen den Rundgang um die Insel mit dem wohl schönsten künstlichen Strand von Teneriffa ab: dem Playa de las Teresitas. Oben rechts, fast an der Spitze der Insel gelegen, muss man durch Santa Cruz de Tenerife durch fahren, um ihn zu erreichen aber einmal dort, bietet sich einem der längste und schönste, karibischste und traumhafteste Strand von Teneriffa. In den 70er Jahren angelegt, ist er der Hauptstrand von Santa Cruz de Teneriffa und deshalb vor allem unter der Woche zu empfehlen, da am Wochenende die halbe Stadt hier raus fährt um den wunderbar hellen Sandstrand mit dem klaren Atlantik Wasser zu genießen.

Aber nicht nur Teneriffa ist bei den Urlaubern sehr beliebt. Es gibt noch weitere sehr schöne Reiseziele in Spanien die es zu entdecken und zu erleben gilt. Spanien ist vielfältig und einmalig schön!
 

Die richtige Immobilie im Süden von Teneriffa als Kapitalanlage oder zum Bewohnen finden.

Vorweg die Information, das Eigentum auf den kanarischen Inseln nach spanisch - europäischen Recht als Wertanlage eine gute Investition für deutsche Anleger ist.

Das Angebot auf dem Immobilienmarkt im Süden von Teneriffa ist recht gut und vielfältig, die Preise variieren mit ca. 3.600,- Euro/ in Las Americas, die teuerste Gegend auf der ganzen Insel, in Costa Adeje kostet der 2.900,- Euro und nur ca. 1.000,- Euro in Tamaimo. Die Reihen-, Stadt- und Landhäuser sind in verschiedensten Ausführungen zu haben mit Garten und Pool auf dem Grundstück oder komplex und kompakt verbaut. Viele Neubauprojekte sind an Teneriffas Südwest- und Südostküste in den letzen Jahren neu entstanden und es werden noch einige folgen.

Wer ein Haus im Süden von auf Teneriffa kauft kann sich sein Traumhaus neu bauen lassen oder auf den Bestand im Immobilienmarkt von Teneriffa Süd zurückgreifen und dort die richtige und gewinnbringende Immobilie für die Altersvorsorge finden.

Ist der Strand und die Promenade zum flanieren für Sie wichtig oder ist Ihnen eine höher gelegene Urbanisation mit guter Aussicht und weniger Touristen lieber?

Daher die Frage, was sie genau möchten? Wie sieht ihre Traumimmobilie aus und wie groß darf das Grundstück sein? Legen Sie auf einen großen Garten mit Palmen und Pool viel wert, oder ist ein Reihenhaus mit Gemeinschaftspool und Grünanlage gut genug für ihre Zwecke?

Wenn Sie nur maximal Sechs bis acht Wochen im Jahr zum Urlaub Vorort sind, ist eine „pflegeleichte“ Immobilie zu bevorzugen, hingegen für Frührentner oder Aussteiger mit viel Zeit und Tatendrang ein Landhaus mit Obstbäumen und Gemüseacker, aufgrund der perfekten klimatischen Bedingungen, auf Teneriffa zu empfehlen ist.

Immobilienangebote gibt es von privat, von zig Makler und verschiedenster Anzeigenportale. Je nach Exklusivität Ihrer Vorstellungen ist es nur eine Frage der Zeit, wann Sie ihr perfektes Domizil beziehen können.

Sie möchten weitere lohnenswerte Informationen lesen, dann besuchen sie unseren Artikel „Haus kaufen im Süden von Teneriffa“.

Weiterlesen