Digitalisierung in der Arbeitswelt

Dank der Corona-Situation ist endlich weltweit ein Umdenken in der modernen Arbeitsmethodik angestoßen worden.

Unternehmer wie auch Vorstände sehen seit den Coronamaßnahmen wie gut die Mitarbeit im Betrieb von zuhause aus funktioniert. Obwohl in den meisten deutschen Firmen es letztes Jahr noch hieß, daß die Arbeit von Zuhause unproduktiv sei, sind nun die Zeichen für eine freie Arbeitseinteilung gestellt. Die Führungsetagen sind von der Leistung Ihren Mitarbeiter in den letzten Monaten positiv überrascht und sehen eine langfrisitge Umsetzung dieser modernen Arbeitsweise als zukunftsorientiert.

Anwesenheitspflicht per Videositzung, Abgabetermine pünktlich per Email, oder erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit und stärkes Engagement sind nur ein paar Vorteile, die sich durch den digitalen Fortschritt der Telearbeit in der Dienstleistung ergeben.

In diesem Beitrag möchten wir den Home-Office Kandidaten und digitale Nomaden einen Überblick gewähren, welche Attraktivität das Leben und Arbeiten auf der Sonneninsel Teneriffa mit sich bringt.

Eine gute Infrastruktur ist mit das Wichtigste bei einem Auslandsaufenthalt und Teneriffa ist sehr nah am deutschen Standard.

Lage

Lage

Teneriffa ist die größte der kanarischen Inseln, sie liegt in Südeuropa im Atlantik und gehört zu Spanien. Teneriffa ist eine autonome Gemeinschaft (es: Comunidad Autónoma Canarias),mit Niedrigbesteuerung für Firmen und einem exklusivem EU Steuersystem. Die Insel ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat eine Fläche von ca. 2000 Quadratkilometer. Die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist absolut Sehens- und Erlebens-wert und hat trotz Zugehörigkeit zu Europa einen sehr südamerikanisches Flair.

StraßenStraßennetz

Die Straßen und Autobahnen auf Teneriffa sind EU konform und bis zu den abgelegensten Orte auf der Insel sehr gut ausgebaut. Ein Tempolimit auf Autobahnen von max. 120 Stundenkilometer macht die Autofahrt entspannter und dank Corona sind die Straßen und vor allem Autobahnen staufreier als vorher. Das öffentliche Verkehrsnetz wird mit Bussen betrieben, die ebenfalls bis in die letzten Winkel der Insel fahren. Schnellbusse mit wenig Zwischenstopps in die Hauptstadt Santa Cruz oder in den Süden zum Flughafen runden das Angebot ab.

VerbindungVerbindungen

Die Hauptverbindung nach Teneriffa ist das Flugzeug und die Insel kann mit zwei Flughäfen internationale Verbindungen gut aufrecht halten. Die zweite Option ist per Schiff und von Teneriffa aus fahren regelmäßig Fähren alle Kanarischen Inseln an und das spanische Festland ist über Cadiz oder Arrecife per Autofähre zu erreichen.

ElektrizitätElektrizität

Strom ist eigentlich regelmäßig vorhanden, falls der Großanbieter auf der Insel nicht wieder Probleme in seinen Anglagen hat. Dabei haben  ganze Regionen oder sogar die komplette Insel über Stunden einen Stromausfall und es ist zu wünschen währenddessen nicht im Aufzug steckenzubleiben. Es empfielt sich Vorsorge zu treffen und ein modernes Camping-Solarpanel zu organisieren, so funktionieren beim nächsten Stromausfall zumindest noch Bildschirm, Kaffemaschine, Computer und Smartphone. Ein sogenannter Blackout ist in den letzten Jahren von 2018 bis 2020 häufiger auf Teneriffa passiert und alle Bewohner und Gäste der Insel hoffen darauf, dass die von der kanarischen Regierung erlassenen Auflagen an den Betreiber, für ein stabileres Stromnetz Sorge zu tragen, nachhaltig greifen.

Internetverbindung

Die Internetanbindung per Breitband und G 3/4 ist vor allem an Küstengebieten und in Städten der Insel sehr gut und mittlerweile sind sogar per Funkmasten abgelegenere Orte bis auf 1.000 Höhenmeter angebunden. Freie Wifi/Wlan Hotspots gibt es in den meisten Orten wie Santa Cruz, Puerto de la Cruz oder La laguna und vereinfachen die mobile Datennutzung für Einwohner und Touristen. Die kanarischen Inseln und Teneriffa sind bereits über mehrere Breitband-Unterseekabel an das internationale IT-Datennetz angeschlossen und mit dem neu geplanten Google Kabelprojekt "Equiano" entsteht ein weiteres Verbindungsnetzwerk von Portugal nach Afrika. Hierfür ist der Backbone in Teneriffa Süd geplant und somit werden Datenübertragungsgeschwindigkeit im Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetz nochmals verbessert. Daher steht einer digitalen Zukunft auf Teneriffa nichts im Weg und das Eiland hat somit eine schnellere IT Verbindung zur Verfügung als in den weltweiten Metropolen wie New York, Moskau oder Berlin.

LebensqualitätLebensqualität

Zur Lebensqualität auf Teneriffa gibt es nicht viel zu sagen, außer Sonne satt, viele Blautöne vom Himmel bis zum Meer, sternenklare und laue Nächte, frische Meeresbrise und wild duftende Flora, gemäßigtes Klima, kaum Kriminalität, gute und preiswertere Einkaufsmöglichkeiten, keine Schlangen oder giftige Spinnen, entspannte Mitmenschen verschiedenster Kulturen, viel Abwechslung von Natur in den Bergen, bis hin zum Trubel der Hauptstadt Santa Cruz.

UnterkunftWohnungslage

Wer ein Haus oder Apartment anmieten möchte bezahlt netto je nach Lage zwischen 5 und 13 Euro pro Quadratmeter und die Zusatzkosten von Wasser und Strom (Heizung entfällt meist) sind im Jahr viel geringer als z.b. in Berlin. Wenn das nötige Budget zur Verfügung steht ist der Kauf einer Immobilie ratsam, denn es ist langfristig eine gutes Anlagekapital und zur Auswahl stehen Appartements, Stadt-, Reihen- oder Mehrfamilienhäuser.

GesundheitGesundheitssystem

Vorweg sollte ein jeder auf Teneriffa eine gute Krankenversicherung haben, ob nun eine deutsche mit Hinweis auf Auslandsaufenthalt innerhalb der EU, oder als Privatversicherter. Hier ist aber anzumerken, dass die Preise beim Zahnarzt oder Allgemeinmediziner auf Teneriffa viel preiswerter sind als in Deutschland, sodass zur Not die Rechnung auch aus eigener Tasche bezahlt werden kann. Sollte es doch zu einem Krankenhaus Aufenthalt kommen, sollte unbedingt die Krankenversicherung vorher vorhanden sein. Generell gibt es viele Praxen deutscher und europäischer Spezialisten auf der Insel und die Krankenhäuser sind an den europäischen Einrichtungen angelehnt. Somit ist die medizinische Grundlage auf der Insel Teneriffa gegeben.

Mehr Informationen über moderne Arbeitsweise und Orte digitaler Nomaden erhalten Sie auf der Webseite tocowo.com.